Gratis bloggen bei
myblog.de

Beweismethoden

Beweis durch Beispiel
Der Autor behandelt nur den Fall n=2 und unterstellt dann, dass die Vorgehensweise für den allgemeinen Fall klar ist.

Beweis durch Einschüchterung
"trivial"

Beweis durch präzise Bezeichnungen
"Sei p ein Punkt q, wir wollen ihn als r kennzeichnen ..."

Beweis durch konfuse Lehrkörper
"Der Professor sagt A, schreibt B, meint dabei C, rechnet weiter mit D, bekommt E heraus, aber F wäre richtig gewesen"

Beweis durch überladene Notation
Man verwende mindestens vier Alphabete und viele Sonderzeichen. Hier reicht das griechische Alphabet alleine nicht mehr aus, um engagierte Zuhörer abzuschrecken. Ein kurzer Exkurs in die hebräischen Sonderzeichen sollte aber auch den stärksten Zweifler zum Schweigen bringen.

Beweis durch Auslassen
1) "die Details bleiben als leichte Übungsaufgabe dem geneigten Leser überlassen."
2) "die anderen 253 Fälle folgen völlig analog hierzu."
3) "..."
4) "Beweis: hier nicht"
5) "den genaueren Beweisablauf behandeln wir in der Übung"

Beweis durch Verwirrung
Eine lange, zusammenhanglose Folge von wahren und/oder bedeutungslosen, syntaktisch verwandten Aussagen wird verwendet. Während der engagierte Leser noch versucht, den roten Faden zu finden, wird er durch parallele Anwendung der 'überladenen Notation' verwirrt.

Beweis durch persönliche Mitteilung
"Der Tensorierungsoperator ist rechtsexakt (W. Trinks, persönliche Mitteilung)"

Beweis durch Reduktion auf das falsche Problem
"Um zu zeigen, dass dies eine Abbildung in die Menge der s-saturierten Ideale ist, reduzieren wir es auf die riemannsche Vermutung."

Beweis duch nicht verfügbare Literatur
Der Autor zitiert ein einfaches Korollar eines Theorems, welches problemlos nachgelesen werden kann und zwar in einem Mitteilungsblatt der slowenischen philologischen Gesellschaft, 1883. Diese Beweisführung ist völlig erschöpfend und wird seit Jahrzehnten mit Vorliebe bei schriftlichen Ausarbeitungen (siehe Literaturangaben in beliebigen Dissertationen und Habitilationen) angewandt.

Beweis durch rekursiven Querverweis
In Quelle a wird Satz 5 gefolgert aus Satz 3 der Quelle b, welcher seinerseits sofort aus Korollar 6.2 der Quelle c folgt, den man trivial aus Satz 5 der Quelle a erhält.

Beweis durch Metabeweis
Es wird ein Verfahren angegeben, um den geforderten Beweis zu konstruieren. Die Korrektheit des Verfahrens wird unter Anwendung einer der oben genannten Beweisführungsprinzipien unwiderlegbar nachgewiesen.

Beweis durch Scheinverweis
Nichts dem zitierten Satz auch nur entfernt ähnliches erscheint in der angegebenen Quelle.
Auch Wischtechnik-Methode Man wischt die entscheidenden Stellen des Beweises sofort nach dem Anschreiben wieder weg (rechts schreiben, links wischen).

Beweis durch Autoritätsgläubigkeit
"Das muss stimmen. Das steht so im Forster."

Beweis durch Autoritätskritik
"Das kann nicht stimmen. Das steht so im Jänich."

Kommunikativer Beweis
"Weiß das vielleicht jemand von ihnen?"

Kapitalistischer Beweis
"Eine Gewinnmaximierung tritt ein, wann wir gar nichts beweisen, dann verbrauchen wir nämlich am wenigsten Kreide."

3-W-Methode
"Wer will's wissen?"

Gefunden bei Janko.at (Stöbern bei Humor und Satire lohnt sich )
1.5.06 12:19


Werbung


Stöckchen verbrannt

Trixie war so lieb mir ein Stöckchen zu zuwerfen. Leider kann ich nicht so gut fangen. Ich bin besser im Draufhauen von anfliegenden Dingen .

1. Greife das Buch, welches Dir am nächsten ist, schlage Seite 18 auf und zitiere Zeile 4:
rot, helleres rot, wird jetzt langsam grünstichig, wieder dunkler, jetzt ein leichtes ocker, abrupt ein helles grün, dann wieder helles rot, dunkler werdend… ein Bildband

2. Strecke Deinen linken Arm so weit wie möglich aus. Was findest Du?
Zu lesende Literatur, die ich mich die ganze Zeit bemüht habe NICHT zu sehen – DANKE!

3. Was hast Du als letztes im Fernsehen gesehen?
Zapp-aloniki

4. Mit Ausnahme des Computers, was kannst Du gerade hören?
Im Gang befindliche Umbaumaßnahmen meiner Mitbewohner (scheinen unzufrieden mit dem neuen Holzhaus zu sein).

5. Wann hast Du den letzten Schritt nach draußen getan?
Gestern, um den neuen Regenmantel auszuprobieren. Nach sechs Stunden war er durch = Fehlkauf.

6. Was hast Du gerade getan, bevor Du diesen Fragebogen begonnen hast?
Mir überlegt, was ich gleich tun soll, sollte ich kein Stöckchen zugeworfen bekommen.

7. Was hast Du gerade an?
Meine silberne Halskette.

8. Hast du letzte Nacht geträumt?
Ja.

9. Wann hast Du zum letzten Mal gelacht?
24.4.06 16:43Uhr

10. Was befindet sich an den Wänden des Raumes, in dem Du Dich gerade befindest?
Tünche.

11. Hast Du kürzlich etwas Sonderbares gesehen?
Wenn man zuviel Kakao in die Milch gibt, dann bleibt der oben einfach liegen und man sieht die Milch nicht mehr. Faszinierend.

12. Was hältst Du von diesem Quiz?
Quiz? Wieso Quiz? Gibt es hier falsche Antworten?

13. Was war der letzte Film, den Du gesehen hast?
Meine erste Kommunion – eine Satire in drei Akten (vor, während und nach der Kommunion). Starring: Meine Familie.

14. Was würdest du kaufen, wenn Du plötzlich Multimillionär wärst?
Einen neuen Regenmantel.

15. Sag mir etwas über Dich, was ich noch nicht wußte.
Ich mache bei Fragebögen meist nicht so mit wie zu erwarten wäre ;-).

16. Wenn du eine Sache auf der Welt ändern könntest, was wäre das?
Härtere Strafen für Wiederholungstäter. Und …. natürlich: Weltfrieden.

17. Tanzt Du gerne?
Ja, und zwar auf anderer Leute Nase herum.

18. George Bush?
Frage??????

19. Stell dir vor, Dein erstes Kind wäre ein Mädchen. Wie würdest du es nennen?
Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz

20. Und einen Jungen?
Pippilotto Viktualio Rollgardino Pfefferminz

21. Würdest Du es in Erwägung ziehen, auszuwandern?
Auf den Mond, wenn da endlich mal die Atmosphäre besser wird.

22. Was würdest du Gott sagen, wenn du das Himmelstor erreichst?
Gibt es Nutella – sonst verabschiede ich mich besser gleich wieder.

23. Fünf Leute, die das hier auch beantworten sollten und dürfen:
- Trixie – aber die hat ja schon
- dietina
- Paul-Hamburg
- Nutella-Prinzessin
- Katie
2.5.06 11:31


Erkenntnis

Heute seit ca. 10 Jahren mal wieder Brause-Pulver gegessen. Beim gemütlichen Finger-lecken-in-Brause-Pulver-stecken-wieder- ablecken ist mir doch tatsächlich aufgefallen, dass die Ahoj-Brause gar nicht für eine solche Anwendung gemacht wurde: Die Leute erwarten (laut Packung) anscheinend, dass man das Pulver in einem Glas Wasser auflöst.

Tipp:
Ich habe das mal ausprobiert: Es schmeckt schaurig süß. Beim unverdünnten Essen ist das Geschmackserlebnis viel intensiver.
4.5.06 13:42


Gipfelstürme

Vor ca. zwei Jahren schrieb ich aus Italien folgenden Bericht an einen Freund:

Wir haben unsere Alpensportarten jetzt um das Klettern erweitert. Ich fand irgendwann die Idee interessant und bin zum SAT (Società Alpinisti Trentini) gegangen und habe einfach mal einen Lehrer besorgt. Der fand Vorbereitungen in der Halle voellig unnoetig, versicherte mir aber beruhigende(!!!!), dass wir am Anfang nur 10m-Waende machen wuerden.

Als dann der grosse Tag gekommen war, fand ich die Idee irgendwie auf einmal gänzlich uninteressant, um nicht zu sagen: Hätte ich mir bedauerlicher Weise an dem Tag den Fuss verstaucht, meiner Trauer hätte sich in Grenzen gehalten. Als aber die Vorsehung bis zwei Stunden vor dem verabredeten Termin nicht eingriff, habe ich mich daran gemacht mein Testament zu verfassen. Ich war gerade dabei meinem Bruder meine Hanuta-EM2004-Fussballaufkleber-Sammlung zu vermachen,
da kam Katie herein und half mir mit dem Rest.

Schließlich waren wir in den Felsen am Herumklettern und ich hatte viel Spass bis mir aufging, dass die Person, die unten mein Seil sicherte, bei einem ploetzlichen Ableben meinerseits neue Besitzerin eines wundervollen, fast neuen Laptops waere.


Klug werde ich nicht: heute 19 Uhr bin ich in der örtlichen Kletterhalle verabredet. Gestern fand ich die Idee noch klasse, heute kommen mir so langsam Zweifel ...

4.5.06 15:27


Inner Einkehr

Es ist diese Vorahnung in den Armen, dieses ganz sanfte Pochen in den Fingern, das erhöhte Bewusstsein für die Oberschenkel, die Wärme im Schulterbereich - all das sagt mir, dass ich morgen und übermorgen besser jede Tätigkeit unterlasse, die irgendetwas mit den erwähnten Körperteilen zu tun hat.

Im Grunde tut mir jetzt schon alles nur bei dem Gedanken an Morgen weh.
4.5.06 22:53


 [eine Seite weiter]